Tastenkombinationen


GESTALTERIN / GESTALTER IM HANDWERK BP

Entdecken Sie Ihr gestalterisches Potenzial als Innendekorateur

Im handwerklichen Beruf des Innendekorateurs hat die gestalterische Seite oft an Stellenwert verloren. Gestalterinnen und Gestalter im Handwerk bringen diese wertvolle Kompetenz wieder zurück: Sie sind gelernte Innendekorateurinnen und Innendekorateure, die mit besonderen Fertigkeiten ausgestattet werden, um gestalterisch anspruchsvolle Aufträge umsetzen können. Die Berufsprüfung eignet sich ebenfalls als Weiterbildung für die Bereiche Polydesign 3D, Elektromontage, Floristik und Gartenbau, Werbetechnik, Gipser- und Malerhandwerk, Pflästerung, Platten- und Bodenbeläge, Haustechnik sowie für Berufsleute aus der Metall-, Holz- und Textilbearbeitung.

Schliessen

Nächste Schritte

Info-ABende

Jeweils ab 19:30 Uhr

Anmeldung zum Studiengang

Zum Anmeldungs-PDF

Noch Fragen?

Agatha Zobrist beantwortet diese gerne in unserer Studienberatung. Termin vereinbaren:
zobrist@hausderfarbe.ch
044 493 40 93

Blick in den Unterricht

Ausbildung und Berufsbild

Abschluss

  • Eidgenössischer Fachausweis «Gestalterin/Gestalter im Handwerk». Bildungsstufe: Berufsprüfung

Praktische Informationen zur Ausbildung 

Arbeitsgebiet

  • Sie entwickeln für Gestaltungskonzepte handwerklich solide und gestalterisch überzeugende Umsetzungsvorschläge und führen diese selbständig aus.
  • Sie erarbeiten Materialvorschläge und Bemusterungen.
  • Sie führen Fachgespräche im Team und Beratungsgespräche mit Kunden.
  • Sie erstellen Kostenschätzungen und Nachkalkulationen.
     

Arbeitsumfeld

  • Sie arbeiten in Betrieben mit einem besonderen Anspruch an die handwerkliche und gestalterische Qualität der Arbeiten.
  • Sie können sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit tätig sein.

Voraussetzungen

  • Sie haben einen Lehrabschluss als Innendekorateurin oder Innendekorateur
  • Sie haben gestalterische Ambitionen und einen hohen Qualitätsanspruch

Unterrichtsthemen

  • Farbe und Struktur
  • Form und Skizze
  • Raum und Modell
  • Projektrealisation
  • Auftragsplanung und Dokumentation
  • Fachgespräch und Kundengespräch

Erfahrungsberichte

Maja Greminger

Maja Greminger

Ich bin nach wie vor selbständig als Malerin tätig. Im Unterschied zu früher erhalte ich heute viel mehr Aufträge, bei denen ich mein handwerkliches und kreatives Können voll ausschöpfen kann. 

Marc Ehrler

Marc Ehrler

Die Vielfalt und die Herausforderungen der Ausbildung habe ich sehr geschätzt. Ich bin heute mit einem Bein selbständig und sehr stolz darauf, meinen Beruf mit Leidenschaft ausüben zu können.

Ivan Schwarz

Ivan Schwarz

Ich konnte meinen Beruf für mich nochmals neu entdecken. Oder besser gesagt: neue Entdeckungen machen. Auch die Rückmeldungen der Dozierenden haben mich weiter gebracht.

Finanzierung und Studienberatung

Alle unsere Bildungsgänge sind stipendienberechtigt . Kantone, Stiftungen und private Fonds können Personen in der Ausbildung finanziell unterstützen. Das Staatssekretariat für Bildung, Innovation und Forschung (SBFI) erstattet 50% der Schulgelder von Gestaltung im Handwerk bei der Anmeldung zur Eidgenössischen Prüfung. In Ausnahmefällen kann auch beim SBFI Rückerstattung in Teilbeträgen beantragt werden. Ausserdem unterstützen einige Berufsverbände (SMGV, VSSM) ihre Mitglieder mit grosszügigen Beiträgen an die Weiterbildung. Es lohnt sich, auch dort anzuklopfen.

Haben Sie weitere Fragen? Melden Sie sich zu einer unverbindlichen und kostenlosen Studienberatung an. Agatha Zobrist freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme  044 493 40 93  oder zobrist@hausderfarbe.ch .

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website der Trägerschaft .

Aktuell

No entries found with the applied filters.


To the top