Tastenkombinationen


Previous Slide Next Slide

Wohnsiedlung Papageienviertel Drachten 1921

Auftraggeber: Stiftung und Museum Drachten, Niederländische Denkmalpflege

Farbinventar und Farbreferenzen
Abgeschlossen 2017

Theo Van Doesburg lieferte für die 1921 von Cees de Boer erbaute Wohnsiedlung in Drachten, Holland, ein einzigartiges Farbkonzept, aufbauend auf dem Sechsklang rot, gelb, blau, grau, schwarz, weiss in vielen Variationen. Zu jener Zeit weilte er in Weimar und vermittelte seine Ideen mittels Briefen, Farbmustern, Tapetenmustern und insbesondere Farbharmonien. Das Konzept wurde weitgehend nach seinen Wünschen umgesetzt, allerdings entschied der Architekt vor Ort teilweise auch pragmatischer oder anders. 2017 wird eines der Häuser als Museumshaus neu eröffnet und in diesem Haus, in der Torenstraat 3, wird teilweise das von Van Doesburg geplante und  teilweise das vor Ort ausgeführte Farbkonzept rekonstruiert.

Das Haus der Farbe konnte in Zusammenarbeit mit der niederländischen Denkmalpflegerin Mariël Polman die reiche Farbpalette und das Farbkonzept von Theo Van Doesburg für das sogenannte Papageienviertel in Drachten erfassen und für die Industrie und die Handwerker verbindliche Farbreferenzen herstellen. Die Basis bildeten Farbuntersuche und Archivrecherchen der Bauforscherin Lisette Kappers.

Entstandene Produkte:

  • Farbinventar auf Karten
  • Verbindliche Farbreferenzen für die Farbindustrie

To the top