Tastenkombinationen


Lino Sibillano

Berufliche Tätigkeit

Nach meinem Studium der Kunstgeschichte, Theater- und Musikwissenschaft an den Universitäten Zürich und Bern war ich von 1998 bis 2001 Assistent am Collegium Helveticum, einem Laboratorium für Transdisziplinarität der ETH Zürich, wo ich unter anderem das Artist-in-Residence Programm betreute. Aus dieser Erfahrung heraus gürndete ich 2004 gemeinsam mit Darko Senekovic PROJEKT ART+, ein Labor für disziplinen- und kulturenübergreifende künstlerische Zusammenarbeit. Aus dieser initiative ist die virtuelle Plattform www.citysharing entstanden. Am Haus der Farbe bin ich Seit 2001 als Co-Leiter und Dozent tätig.

Mein Engagement am Haus der Farbe

Durch die Tätigkeit am Haus der Farbe kann ich mein Interesse an der disziplinenübergreifenden Zusammenarbeit in vielfältiger Form pflegen. Das Haus der Farbe bietet mir dank einem ausserordentlich engagierten Team und einer vielschichtigen thematischen Ausrichtung einen lebendigen und anregenden Rahmen dazu. Zudem ermöglicht mir die Arbeit am Haus der Farbe den Austausch mit zahlreichen Fachleuten aus dem Feld der Gestaltung, Architektur, Kunst und des Handwerks, was mir immer wieder motivierende und bereichernde Impulse für das eigene Schaffen liefert.

Das ist mir wichtig

In einer Umwelt, die mit ästhetischem Feingefühl und handwerklicher Sorgfalt gestaltet wurde, wird es einem warm ums Herz. Dies ist in der Regel das Ergebnis einer geglückten Zusammenarbeit zwischen leidenschaftlichen und umsichtigen Gestalter/innen und Handwerker/innen. Insofern tragen Gestaltung, Architektur und Handwerk wesentlich zu unserer Lebensqualität bei.


To the top